YFU - Gastfamilienprogramm

YFU - Gastfamilienprogramm
Das interkulturelle Bildungsprogramm für die ganze Familie

Ein Gastkind aufzunehmen ist ein große Aufgabe. Bereichernde, unvergessliche Erfahrungen und immer neuen Herausforderungen gehören fast schon zum Alltag.

Mit viel Erfahrung sind wir in jeder Phase des Austausches für Gastfamilien und - schüler da!

Die Meldung - Ihr schickt uns eine Bewerbung als Gastfamilie und werdet innerhalb kürzester Zeit von uns persönlich kontaktiert.
Der Gastfamilienbesuch - Freiwillige aus eurer Wohnregion kommen zu euch und bei einem gemütlichen Gespräch könnt ihr euch mit unseren erfahrenen Freiwilligen über das Gastfamilie-werden austauschen.


Euer Gastkind - Auf Basis der Informationen die wir über euch bekommen, senden wir euch möglichst passende Steckbriefe von Gastkindern zuzusenden. Ihr könnt dann in Ruhe überlegen, wer zu euch passt.
Der Vorbeitungstag- Um euch möglichst gut auf das Jahr mit eurem Gastkind vorzubereiten, laden wir euch vor Ankunft des Austauschschülers/-schülerin ein zu einem Vorbereitungstag mit anderen Gastfamilien. Wenn ihr als Wechselfamilie unterm Jahr aufnehmt, werdet ihr individuell vorbereitet.


Die Ankunft - Die reguläre Ankunft der Gastkinder ist Ende der Sommerferien, bzw. Semesterferien. 


Die Schule - In welche Schule euer Gastkind gehen wird, machen wir uns individuell mit euch aus.


Die Austauschtreffs - Während des Jahres laden wir euch in regelmäßigen Abständen zu regionalen Treffen mit erfahrenen Freiwilligen und anderen Gastfamilie ein, um euch optimal unterstützen zu können.

Die "Weltentdecker"-Zeitschrift - Es gibt typische "Phasen des Austausches" - Um euch hier mit unsrer Erfahrung zur Seite zu stehen, senden wir euch während des Jahres unsere Zeitschriftenreihe zum jeweils passenden Zeitabschnitt zu


Seminare für die Ausauschschüler und -schülerinnen - Für die Jugendlichen finden drei Seminare während des Jahres statt - zu Beginn, zu Semester und gegen Ende. 


Die Betreuungsperson vor Ort - Jede Familie und jedes Gastkind bekommt eine Betreuungsperson aus der Region an die Seite gestellt, die bei Fragen und Anliegen persönlich mit Rat und Tat gerne weiterhilft.


Der Abschied - Mit Ende des Schuljahres endet auch das Austauschjahr, und die Zeit, in der die meisten Tränen fließen und Familien sich auf einmal nur mehr drücken, ist gekommen.Der Austausch geht weiter - Auch als ehemalige Gastfamilie habt ihr die Möglichkeit, auch weiterhin mit der YFU - Community in Verbindung zu bleiben und euer Wissen mit anderen zu teilen. Ihr könnt euch weiterhin freiwillig engagieren und unterstützt so das große Projekt des ehrenamtlichen Schüleraustausches mit eurer Erfahrung.

Teile